Geschichte

Um deren Unabhängigkeit zu garantieren und den Bedürfnissen der Kunden nachzukommen, haben sich die Gründungsmitglieder 1996 zum „Groupement de Dépositaires Indépendants“ zusammengeschlossen.

GDI entwickelte sich dann schnell zu einer strukturierten Einheit die von einem zentralen Sekretariat geführt wird, welches die Haupttätigkeit des Zusammenschlusses koordiniert.

Ab 1998 wurde durch die dynamische Gruppe ein neuer Vertriebskanal in die Wege geleitet: SOS-Boissons, der Hauslieferungsdienst für Privatkunden und KMUs.
Diese Kundschaft hat nun eine zentrale Telefonnummer zur Verfügung und kann online bestellen.

Im Jahr 2003 wurde aus dem Zusammenschluss eine Aktiengesellschaft.

Im Jahr 2008 entstand die Notwendigkeit eine Einkaufsgemeinschaft zu erstellen, was dann auch umgesetzt wurde.

Im Jahr 2009 haben sich die Mitglieder der GDI mit weiteren Partnern aus der ganzen Schweiz unter dem Namen „Swiss Drink Logic“ zusammengeschlossen. Es entstand ein Lieferservice auf nationaler Ebene, der es erlaubt den Bedürfnissen Grosskunden wirksam und effizient nachzukommen.

Im Jahr 2010 fand eine totale interne Umstrukturierung des Sekretariats statt.

Das Gewicht der GDI im schweizerischen Getränkefachhandel und seine strukturierte Organisation erlaubt die Gruppe und alle ihre Mitglieder bei der Handelsorganisation Markant aufgenommen zu werden. Der Beitritt erweist sich als eine weitere Garantie für die Lieferanten und festigt den guten Ruf des Zusammenschlusses als signifikanter Ansprechpartner im Getränkefachhandel.

Die Gesellschaft zählt zurzeit 10 Mitglieder, welche alle einzeln zum guten Erfolg der GDI beitragen. Manche davon sind schon seit über 60 Jahren im westschweizer Getränkemarkt aktiv.